Aktuelles

Klavier

Das Klavier ist und bleibt das beliebteste Tasteninstrument in allen Altersgruppen. Aufgrund der leichten Tonerzeugung und seiner vielfältigen Klangmöglichkeiten eignet es sich für alle musikalische Stilrichtungen gleichermaßen.

Auf dem Klavier lässt sich die gesamte Vielfalt der Musik der vergangenen Jahrhunderte darstellen. Oft als "Einzelkämpfer" tituliert, kann sich der geübte  Pianist als Begleiter von anderen Instrumentalisten oder in Ensembles betätigen. Die Literatur für dieses Instrument ist so umfangreich, dass ein Menschenleben nicht genügt, sie zu bewältigen.

 

Auf viele Kinder übt das Klavier eine ausgesprochene Appellwirkung aus: Die Tastatur liegt offen und gut sichtbar vor dem Spieler und verlockt zum Anfassen und Experimentieren. So kann Musik sinnlich "be-griffen" und erlebt werden, was der kindlichen Neigung zu Unmittelbarkeit und Spontanität entgegenkommt. Dieser Zugang öffnet den Weg zum Improvisieren mit Klang und Rhythmus, schärft das Gehör und bahnt organische Bewegungsabläufe an.

 

Schon kleine Hände von Fünf- und Sechsjährigen können Klaviertasten greifen. Da der Anfangsunterricht auditiv (vom Hören zum Greifen) oder motorisch (von der Bewegung zum Klang) vorgeht, ist eine Ankopplung an die Einschulung nicht notwendig. Aber auch ein Beginn während der Grundschulzeit bietet sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten. Selbst ein Start mit z.B. 14, 34 oder 74 Jahren kann bei motivierten Schülern noch zu überraschenden Ergebnissen führen. Die Notenschrift wird nicht vorausgesetzt, sie kann zum angemessenen Zeitpunkt im Klavierunterricht entwickelt werden.