Aktuelles

Stimme

„Singen kann jeder!“ Diesen Satz hört man immer wieder. Und eigentlich stimmt er ja auch. Fast alle Menschen können mit ihrer Stimme verschieden hohe Töne von sich geben. Aber ist das schon Singen?


Singen ist eine feine Sache, denn man hat sein Instrument immer dabei. Das bedeutet aber auch, dass man mit seinem Instrument pfleglich umgehen muss. Und dieses Instrument ist nicht nur die Stimme oder nur der Kopf. Singen beansprucht den ganzen Körper.


Im Gesangsunterricht wird daher gezeigt, in welcher Haltung man am besten singen kann, wie man richtig atmet und wie man seine Körperspannung richtig einsetzt. Außerdem lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Techniken des Gesangs: Wie gehe ich mit Kopf- und Bruststimme um? Was muss ich tun, damit der Ton weicher, voller, lauter oder auch aggressiver klingen kann? Wie erzeuge ich ein schönes Vibrato? Wie präsentiere ich den Text am sinnvollsten? …


In der Gesangsstunde wird nicht nur gesungen. Zu Beginn werden immer Aufwärmübungen gemacht, da viele verschiedene Muskeln beansprucht werden. Anschließend folgen die Atemübungen. Den Abschluss der Vorbereitung bildet das Einsingen. Da beim Singen nicht nur Töne erzeugt werden, sondern auch ein Text formuliert wird, gibt es wohl keine andere Art der Musik, die besser geeignet ist, um bestimmte Stimmungen oder Gefühle darzustellen. Singen ist eine sehr persönliche Sache und die „Chemie“ zwischen Gesangsschüler und -lehrer muss stimmen, damit der Un­terricht erfolgreich sein kann.


An der Musikschule Romberg wird Gesang im Einzelun­terricht erteilt. Dabei reichen die Unterrichtsinhalte vom klassischen Gesang über Musicals bis hin zu aktuellen Popsongs. Auf die Wünsche der Schülerinnen und Schüler wird dabei gerne eingegangen. Ein Einstieg ist ab einem Alter von etwa 9 bis 10 Jahren sinnvoll, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Singen macht Spaß, egal ob man im Chor, einer Band, ei­ner Musicalproduktion oder als Solist auftritt oder ob man einfach aus Lust am Singen Unterricht nimmt. Probieren Sie es aus!